Cerebralparese

Am weitesten verbreitet als ICP (infantile CP aufgrund Sauerstoffmangels während der Geburt). Sie hat verschiedenste Auswirkungen, je nach betroffenem Bereich des Gehirns: spastische Hemiplegie, Diplegie, Tetraparese, Ataxie, Athetose, Tremor, Muskeltonus- oder Gleichgewichtsstörungen. Gezielte Bewegungen können oft nicht ausgeführt werden. Häufig sind weitere Symptome wie Sprach-, Wahrnehmungs-, Seh- und Hörstörungen, geistige Retardierung, Krampfbereitschaft vorhanden.

Anforderungen an den Rollstuhl

  • Individuelle ergonomische Anpassbarkeit der gesamten Sitzeinheit (Maße und Winkel) zur Stabilisierung, Verringerung der Spastizität und Reduzierung von Körperasymmetrien
  • Gute Fahreigenschaften, leichte Wendigkeit des Rollstuhls für die kraftreduzierte Fortbewegung
  • Sitzschalentauglich, Auswahl anpassbarer Sitz- und Rückensysteme als Alternativen
  • Einfache Handhabung der Bedienelemente zur Förderung der Eigenaktivität und Selbstständigkeit
  • Stabile Rollstuhlkonstruktion wegen der häufig starken Spastik

Unsere Produktempfehlungen:

nach oben